Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Moosthenning  |  E-Mail: info@moosthenning.de  |  Online: http://www.moosthenning.de

 

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
18.10.2017

Bürgerservice-Portal

Kontakt:

Gemeinde Moosthenning

Rathausweg 2, Unterhollerau

84164 Moosthenning

 

Tel: 08731/3900-0

Fax: 08731/3900-20

E-Mail: info@moosthenning.de

Homepage: www.moosthenning.de

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr  08.00 - 12.00 Uhr

Mo - Mi 13.00 - 16.00 Uhr

Do        13.00 - 17.00 Uhr 

 

Kontodaten:

Sparkasse Niederbayern-Mitte

IBAN: DE42742500000140602269

BIC: BYLADEM1SRG

 

Raiffeisenbank Mengkofen-Loiching

IBAN: DE32743697040000440647

BIC: GENODEF1MKO

Homepage der Firma PiWi und Partner

Kirchen

Pfarrkirche St. Johannes, Ottering
Hausanschrift: Kirchenring 8
84164 Moosthenning

Die Pfarrei Ottering besteht in dieser Form seit dem 01. September 2001. In ihr ist ein Großteil der Ortschaften der Großgemeinde Moosthenning nebst einiger weniger Ortsteile des Marktes Pilsting zusammengefasst. Die Pfarrei hat einen Durchmesser von ca. 18 km und es gehören ihr 3200 Katholiken in 37 Orten an.

Filialkirche Sankt Johann Nepomuk, Thürnthenning
Hausanschrift: Herrengasse 2
84164 Moosthenning

Erbaut im Barock-Rokoko-Stil 1732/1733 als Sühnekirche von Franz Xaver Reichsfreiherr von Auer, ein herausragendes kunsthistorisches Kleinod mit herrlichen Deckengemälden des bedeutenden Straubinger Barockmalers Joseph Anton Merz.

Filialkirche Sankt Ägidius, Lengthal
Hausanschrift: Hauptstraße 23
84164 Moosthenning
Filialkirche Mariä Himmelfahrt, Moosthenning
Hausanschrift: Moosstraße 1
84164 Moosthenning

Ein spätromanisches Bauwerk aus dem 12. - 13. Jahrhundert, barockisiert im Jahre 1750, 1902 erweitert. In der Apsis ist noch ein romanisches Rundbogen­fensterchen erhalten. Bemerkenswert ist die Mariendarstellung der sogenannten "Traubenfrau" gotischen Stils.

Expositurkirche St. Martin Dornwang
Hausanschrift: Pfarrstraße 2
84164 Moosthenning

Ein romanisches Bauwerk aus dem 12. Jahrhundert, durch Umbauten im 18. Jahrhundert (Barockisierung) stark verändert. Es wurde ein barocker Chor eingezogen sowie eine Innenausstattung im Rokoko-Stil angeschafft. Bedeutsam sind zwei Figuren im Chorbogen aus spätgotischer Zeit (Johannes der Täufer und Martin).

Filialkirche Sankt Nikolaus, Rimbach
Hausanschrift: Bergstraße 3
84164 Moosthenning

Erbaut ca. 1720 im barocken Stil als Nachfolgebau einer gotischen Vorgängerkirche. 1895 wurde das Langhaus vergrößert.

Wallfahrtskirche Heiligste Dreifaltigkeit, Dreifaltigkeitsberg
Hausanschrift: Dreifaltigkeitsberg 3
84164 Moosthenning

Erbaut zwischen 1710 und 1720 an Stelle einer Wallfahrtskapelle im einheitlich-barocken Stil vom damaligen Dingolfinger Stadtbaumeister Georg Weigenthaler. Bemerkenswert sind die barocken Altare mit Akanthusschnitzwerk, insbesondere der Hochaltar, dessen Bild die Krönung Mariens im Himmel durch die Heilige Dreifaltigkeit zeigt.

drucken nach oben