Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Moosthenning  |  E-Mail: info@moosthenning.de  |  Online: http://www.moosthenning.de

sicherer externer Link im neuen Fenster: Bürgerservice-Portal
 

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
10.10.2018

Kontakt:

Gemeinde Moosthenning

Rathausweg 2, Unterhollerau

84164 Moosthenning

 

Tel: 08731/3900-0

Fax: 08731/3900-20

E-Mail: info@moosthenning.de

Homepage: www.moosthenning.de

hier gehts zum Telefonverzeichnis

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr  08.00 - 12.00 Uhr

Mo - Mi 13.00 - 16.00 Uhr

Do        13.00 - 17.00 Uhr 

 

Kontodaten:

Sparkasse Niederbayern-Mitte

IBAN: DE42742500000140602269

BIC: BYLADEM1SRG

 

VR-Bank Landau-Mengkofen eG

IBAN: DE57 7419 10000 0001 2705 32

BIC: GENODEF1LND

Homepage der Firma PiWi und Partner

Aktuelle Nachrichten und Hinweise:

 

OD Rimbach DGF 10

Die Ortsdurchfahrt Rimbach ist vom 17.10.2018 16.00 Uhr bis 19.10.2018 17.00 Uhr wegen Asphaltierungsarbeiten gesperrt.

 

Wir bitten Sie, den Baustellenbereich komplett freizuhalten und Ihre Fahrzeuge außerhalb zu parken.

 

Für etwaige Verunreinigungen bei der Befahrung des Baustellenbereiches übernehmen wir keine Haftung.

 

Berücksichtigen Sie bitte auch, dass dieses Vorhaben witterungsabhängig ist und es deshalb aufgrund von Regenfällen zu Verzögerungen kommen kann. 

 

Schließzeiten 

Das Rathaus ist am Kirtamontag (22.10.2018) nachmittags geschlossen.

 

 

In den kommenden Tagen werden im Auftrag der Gemeinde Luftbildaufnahmen erstellt.

 

 

 

Wichtiger Hinweis zur Landtags- und Bezirkswahl 2018 in der Gemeinde Moosthenning in den Ortsteilen Dornwang, Thürnthenning, Ottering !

 

Das Wahlamt der Gemeinde Moosthenning weist darauf hin, dass sich für die Wahl am 14.10.2018 sowie für künftige Wahlen bezüglich der Wahllokale folgende Änderungen ergeben:

 

Dornwang:

Feuerwehrhaus, Ahornstraße 8, Dornwang, 84164 Moosthenning

 

Thürnthenning:

Ehem. Raiffeisenhaus, Schloßangerstraße 1 B, Thürnthenning, 84164 Moosthenning

 

Ottering:

Dorfgemeinschaftshaus, Dachinger Straße 8, Ottering, 84164 Moosthenning

 

 

 

       

 

 

Ausbau der Ortsdurchfahrt Rimbach beginnt

In Kürze beginnt der Landkreis Dingolfing-Landau mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt Rimbach im Zuge der Kreisstraße DGF 10. Den Auftrag für den Straßenausbau hat die Baufirma Strabag AG, Direktion Bayern Nord, Bereich Dingolfing, erhalten. Die Baukosten belaufen sich auf circa 1.030.000,00 Euro brutto.

Mit der Baumaßnahme wird Anfang Mai begonnen und bis Ende September soll die gesamte Baumaßnahme abgeschlossen sein. Um die Belastung für den Anwohner- und Schulbusverkehr so gering wie möglich zu halten, werden die Bauarbeiten in zwei Bauabschnitte aufgeteilt. Der erste Bauabschnitt beginnt bei der Ortseinfahrt aus Richtung Weng und erstreckt sich bis kurz vor der Einmündung Bergstraße. In diesem Bereich wird von Anfang Mai bis Mitte Juli gearbeitet. Der zweite Bauabschnitt erstreckt sich von der Einmündung Bergstraße bis Ortsende von Rimbach. Hier wird zwischen der Einmündung Loichinger Straße und dem Ortsende von Rimbach Richtung Dornwang mit den Arbeiten begonnen. Die Arbeiten sollen von Mitte Juli bis Ende September andauern. Erst ab Ende Juli bis Anfang September, also während der Sommerferien, wird schließlich der Kreuzungsbereich zwischen Einmündung Bergstraße und Einmündung Loichinger Straße gebaut.

In beiden Bauabschnitten werden jeweils die Randeinfassungen, die Gehwege und die Asphalttragschicht hergestellt. Nach Abschluss dieser Arbeiten wird für die gesamte Strecke die Asphaltierung der Deckschicht vorgenommen, wofür vermutlich zwei bis drei Tage benötigt werden.

Für die gesamte Bauzeit wird die Strecke von etwa 700 m für den Durchgangsverkehr gesperrt sein sowie eine großräumige überörtliche Verkehrsumleitung eingerichtet. Der Anlieger- und Schulbusverkehr wird jedoch weitestgehend aufrechterhalten. Wenn für die Anlieger mit größeren Behinderungen zu rechnen ist, z. B. bei Pflasterung vor Zufahrten, wird die Baufirma jeweils rechtzeitig informieren. Im Übrigen ist während der Bauarbeiten immer mit Hindernissen in der Fahrbahn zu rechnen, etwa durch herausragende Kanaldeckel oder Wasserschieber.

Die Betreiber der Buslinien sind informiert und werden Änderungen ihrer Fahrpläne und Haltestellen ggf. mitteilen. Für die Müllabfuhr gilt, dass gesperrte Strecken nicht angefahren werden und die Mülltonnen an den nächstgelegenen nicht gesperrten Straßen abgestellt werden sollen.

Die Baumaßnahme wird notwendig, da aufgrund des Verkehrs und der Witterung die Straße im Laufe der Jahre stark abgenutzt wurde. Hinzu kommt die Alterung der Asphaltdecke, wodurch sich die vorhandenen Schäden, wie Spurrillen, Unebenheiten und Risse, in der Straße ergeben haben.

Somit erfüllt der bestehende Straßenaufbau nicht mehr die Anforderungen an die Straße und die gesamte Ortsdurchfahrt wird im Vollausbau erneuert. Der neue Straßenaufbau soll mit einer 40 cm starken Frostschutzschicht, einer 15 cm starken Schottertragschicht und einem 20 cm dicken Asphaltaufbau eine neue Kofferstärke von 65 cm erhalten. Vorhandene asphaltierte Gehwege werden auch im Vollausbau neu hergestellt und gepflastert. Zudem werden neue Gehwege erstellt, um Lücken zu schließen und einen durchgehenden Gehweg durch den Ort Rimbach zu ermöglichen.

Das auf den Straßenflächen und Gehwegen anfallende Niederschlagswasser wird in neuen Entwässerungsrinnen gesammelt und über Straßenabläufe dem vorhandenen Regenwasserkanal zugeführt.

Die vorhandenen Grundstückszufahrten werden an die Fahrbahn angebunden. Die Bushaltestelle bleibt erhalten, wird jedoch fahrdynamisch günstiger gestaltet.

Der Bauablauf gliedert sich wie folgt: Aufbau Verkehrssicherung und Umleitungsbeschilderung, Auf- und Abbrucharbeiten, Bodenbewegungen und Erdarbeiten, Straßenentwässerung, Pflasterarbeiten, Asphaltierung und Fahrbahnausstattung (Leitpfosten, Fahrbahnmarkierung).

Stets sind Baufirma und alle am Bau Beteiligten darum bemüht den Anliegerverkehr aufrecht zu erhalten. Während speziellen Terminen, wie die Asphaltierung, werden die jeweiligen Abschnitte bzw. auch die gesamte Strecke voll gesperrt sein. Die genauen Termine werden den Anwohnern mittels Infoschreiben der Baufirma und durch Pressemitteilungen jeweils rechtzeitig bekannt gegeben.

 

  Beratungstermine 2018Beratungen für Blinde bzw. sehbehinderte Menschen und ihre Angehörigen finden in NIederbayern wie folgt statt. klicken Sie hier und hier  ...mehr
Das Auskommen mit dem Einkommen - Wo bleibt mein Geld?
  Was ist die EVS?   Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) ist eine Statistik über die Lebensverhältnisse privater Haushalte deutschlandweit. Um die Preisentwicklungen in Deutschland und Veränderungen im Konsumverhalten von Bürger  ...mehr
Die Gemeinde Moosthenning sucht Wahlhelfer! Wahlhelfer überwachen die ordnungsgemäße Durchführung bei Wahlen. Sie helfen bei der Ausgabe und Auswertung der Stimmzettel in den Wahllokalen. Die Berufung in den Wahlvorstand, bestehend aus Wahlvorsteher, stellv. Wahlvorsteher, Schriftführer, stell  ...mehr
Zuwendungen aus dem Sondervermögen "Engergie- und Klimafonds", Einzelplan 60, Kapitel 6092, Titel 68605, Haushaltsjahr 2015; für das Vorhaben:KSI: Energetishe Sanierung der Innenbeleuchtung in der Schule UnterhollerauLaufzeit 01.03.2016 - 28.02.2017Gemeinde Moosthenning                ...mehr
Ausschnitt aus einer Braille-Tastatur
damit alle Informationen ohne Einschränkungen und Barrieren für Sehbehinderte und Blinde gleichermaßen zur Verfügung stehen.  ...mehr

drucken nach oben

sicherer externer Link im neuen Fenster: App "Integreat"

App "Integreat"

Die App wurde in einem Prozess der Zusammenarbeit aus Landratsamt, Agentur für Arbeit, Jobcenter, Caritas und Freiwilligenagentur realisiert. Sie soll die (Erst-)Orientierung für Geflüchtete in unserem Landkreis unterstützen und beantwortet dabei Fragen wie: Wie komme ich an einen Sprachkurs? Was ist, wenn ich krank bin? Wo sind wichtige Ansprechpartner für mich? Wie funktioniert das deutsche Schulsystem? uvm. Es finden sich zahlreiche Informationen in Themengebieten wie Bildung und...